Ausbildung
  • Aufnahmeverfahren

Die InteressentInnen am Studium für Ergotherapie absolvieren ein Aufnahmeverfahren, das aus der Zulassungsvoraussetzung, einer Eignungsabklärung und einem strukturierten Interview besteht.

  • Aufbau des Studiums

Das dreijährige Vollzeitstudium führt zum „Bachelor of Science in Ergotherapie“.

Der Studiengang umfasst sechs Semester, wovon etwa ein Drittel als Praktikum an verschiedenen Institutionen absolviert wird. Der Unterricht wird in Vorlesungen, im Selbststudium, in Kleingruppen und in praktischen Übungen durchgeführt.

  • Ausbildungsziele

Die Ausbildung baut auf neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft, der Anwendung der Ergotherapie sowie aus medizinischen und psychosozialen Bezugswissenschaften auf.

Das Studium bereitet die StudentInnen auf ihre berufliche Tätigkeit in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern der Ergotherapie vor. Die StudentInnen werden in der Lage sein, komplexe Situationen der KlientInnen im Kontext zu analysieren, gemeinsam Ziele zu definieren und zur Erreichung derselben bedeutungsvolle Tätigkeiten als therapeutisches Mittel gezielt und sinnvoll einsetzen.

Ein Bachelor of Science ZFH in Ergotherapie bietet die Grundlage für ein Masterstudium und ein Doktorat.

  • Arbeitsfelder

Rehabilitationseinrichtungen, Spitäler, psychiatrische Einrichtungen, Heime, sonderpädagogische Institutionen, Spitexzentren, Eingliederungswerkstätten oder Einrichtungen für Arbeitsrehabilitation. Durch entsprechende Weiterbildungen ist eine Spezialisierung möglich.

Therapiert werden Menschen in allen Lebensaltern und mit unterschiedlichen physischen und psychischen Beeinträchtigungen.

Ausbildungsmöglichkeiten in der Schweiz

Winterthur : ZHAW Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Institut für Ergotherapie, Technikumstr. 71, CH 8401 Winterthur
www.gesundheit.zhaw.ch
Lausanne : www.eesp.ch
Manno : www.dsan.supsi.ch