Ergotherapie in der Traumatologie, Inneren Medizin, Onkologie

Die Rehabilitation in den Bereichen Traumatologie, Innere Medizin, Onkologie obliegt mehrheitlich der Berufsgruppe der Physiotherapeuten. Während der Zeit der Rekonvaleszenz oder bei bleibender Behinderung und damit einhergehenden Störungen der Aktivitäten des täglichen Lebens ist Ergotherapie zusätzlich indiziert und wichtig.

Therapeutische Interventionen:

  • Unterstützung bei den Aktivitäten des täglichen Lebens wie sich waschen, ankleiden, kochen, essen, sowie aller Belange, die den Klienten im täglichen Leben einschränken (Haushalt, Beruf, Schule, Verkehr, Freizeit, soziale Integration, usw.).
  • TraumatologieHilfsmittelabklärung obere Extremität
  • Unterstützung bei der psychischen Verarbeitung
  • bei Bedarf Wohnungs- und Arbeitsplatzabklärung
  • Befundung / Abklärung Aktivitäts- und Partizipationsebene